Aus der Zeitung

Interessantes aus Kenia ohne direkten Bezug zu den Schulen. Dieser Bereich kann auch von Gästen gelesen werden!

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 02.12.2014, 17:52

Wenn Kenia in deutschen Zeitungen oder sogar in der Tagesschau erwähnt wird, steckt dahinter viel zu oft eine schlechte Meldung. So ist es auch dieses Mal. Nicht weit von der Grenze zu Somalia entfernt gab es den zweiten schweren Anschlag innerhalb kurzer Zeit:

http://www.tagesschau.de/ausland/anschl ... a-101.html
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 26.01.2015, 21:12

Wie in jedem Jahr gibt es Kritik und Unverständnis im Zusammenhang mit der Verteilung der KCPE-Kandidaten auf die besten "secondary schools" des Landes. In diesem Jahr ist die Verwirrung eher noch größer, da die Regierung ja verboten hat, dass die Ergebnisse der Schulen systematisch verglichen werden. Wie der folgende Artikel beschreibt, gibt es ca 20,000 Plätze an den national Schools, aber trotzdem haben nicht alle der etwa 5600 Schüler mit einem Ergebnis von über 400 Punkten einen Platz in einer National School erhalten:
http://www.nation.co.ke/news/Parents-te ... index.html

Die Zahl von 5600 Schülern mit mehr als 400 Punkten ist für sich interessant, da in diesem Jahr keine offiziellen Statistiken zur Notenverteilung veröffentlicht wurden. Wenn die Zahl stimmt, haben also landesweit 0,6% der 880.000 Teilnehmer am KCPE 2014 mehr als 400 Punkte erreicht. Diese Zahl erscheint klein, aber es sind etwas mehr als im Jahr 2012. Die Zahlen für 2013 habe ich nicht parat.
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 02.04.2015, 14:06

Ich nehme an, es wird auch in deutschen Medien erwähnt, aber ich habe noch nicht geschaut. In Garissa - relativ nahe an der Grenze zu Somalia - hat es wieder einen größeren terroristischen Anschlag gegeben. Eine unbekannte Anzahl von Angreifern ist am Morgen auf das Gelände des "Garissa University College" eingedrungen. Bisher sind 15 Tote und etwa 60 Verletzte bestätigt. Die Angreifer scheinen sich in den Schlafräumen verschanzt zu haben. Wieviele es sind und ob sie Geiseln in ihrer Gewalt haben, scheint nicht klar zu sein. Hier der Link zu einem Artikel in der Nation:

http://www.nation.co.ke/counties/Gariss ... index.html

P.S.: Wie vermutet berichten auch deutsche Medien. Hier ein Artikel aus der Süddeutschen Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/news/panoram ... 2-99-03699
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 14.05.2015, 19:28

Schon seit einigen Wochen gab es in einigen Regionen Kenias kräftige Regenfälle. In dieser Woche haben sie auch Nairobi erreicht:

http://www.nation.co.ke/counties/nairob ... index.html

Von den Schulen haben wir nichts gehört und hoffen, dass die Schulen und die Schüler alles gut überstanden haben. Wir werden mal nachfragen, aber erfahrungsgemäß sind solche Wettersituationen mit häufigen Stromausfällen verbunden, so dass die Antwort etwas dauern kann.
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 27.07.2016, 12:53

Seit Wochen gibt es aus Kenia immer wieder Meldungen über ausgebrannte Schlafsäle in kenianischen Schulen. Wie man im Artikel http://www.nation.co.ke/news/Dormitorie ... index.html nachlesen kann, liegt die Gesamtzahl der Vorfälle bei fast 100. Allein in der letzten Nacht wurden fünf Feuer gemeldet und heute Mittag gab es eine Meldung über ein weiteres Feuer ( http://www.nation.co.ke/counties/110787 ... index.html , Link mag sich ändern, weil die Meldung im Moment unter "breaking news" zu finden ist). Zum Glück gab es bislang keine Verletzten oder gar Todesfälle. Die Hintergründe für diese Häufung von Brandstiftungen sind von außen schwer nachzuvollziehen. In einigen Fällen ist klar, dass Schüler die Brände gelegt haben, aber einige der vorgebrachten Gründe scheinen geradezu absurd. Hier ein Artikel, in dem einige Schüler ihre Motive darlegen: http://www.nation.co.ke/news/Why-we-are ... index.html

Es gibt aber auch Spekulationen, dass ganz andere Gründe eine Rolle spielen. So wird in http://www.nation.co.ke/counties/Exam-c ... index.html diskutiert, ob es einen Zusammenhang damit gibt, dass in diesem Jahr sehr energisch gegen Betrug bei Prüfungen vorgegangen wird und dass die Kartelle, die in der Vergangenheit Prüfungsfragen verkauft haben, jetzt Unruhe stiften wollen. Wie sie von von solchen Feuern profitieren könnten, ist mir aber unklar. Bei dem heute in der Mittagszeit gelegten Feuer heißt es, dass die Schüler nicht verantwortlich sein können, weil sie zu dem Zeitpunkt Prüfungen geschreiben haben.

Aus unseren Schulen gibt es bislang keine derartigen Meldungen und natürlich hoffen wir, dass es so bleibt.
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 27.07.2016, 18:05

Die Nation hat jetzt eine Liste der betroffenen Schulen veröffentlicht. Die Zahl liegt schon bei 109:

http://www.nation.co.ke/news/List-of-sc ... index.html
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon Ulrike » 27.07.2016, 21:19

Lieber Claus,

danke für Links! Die Erklärungsversuche sind doch alle nicht nachvollziehbar. Mir würde aber auch keine Erklärung für so etwas einfallen.

LG
Ulrike
Ulrike
 
Beiträge: 57
Registriert: 22.02.2012, 11:24

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 06.08.2016, 10:24

Lokale Stromausfälle sind in Kenia keine Seltenheit, aber ein landesweiter Stromausfall kommt nicht so häufig vor. Heute morgen gab es einen:

http://www.nation.co.ke/news/Nationwide ... index.html

In einigen Landesteilen gibt es schon wieder Strom, in Nairobi aber wohl noch nicht.
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 30.12.2017, 18:45

Der Artikel http://www.nation.co.ke/news/education/ ... index.html beschreibt, mit welchen Fragen und Problemen sich die Eltern in Kenia kurz vor dem Schuljahresbeginn beschäftigen. Unter anderem geht es darum, was denn die sogenannte "free education" dieses Mal bedeuten wird und wie die öffentlichen Schulen trotzdem Gebühren erheben werden. Es geht auch darum, wie sich die erzwungene Versetzung von über 500 Lehrern an andere Schulen auswirken wird. Der letztgenannte Punkt betrifft nur stattliche Schulen, aber vieles andere ist für unsere Eltern ebenso interessant. Auch die offenen Fragen bei der Umsetzung der Schulreform und das Problem der teuren Busse und Matatus zum Jahreswechsel werden erwähnt.
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

Re: Aus der Zeitung

Beitragvon claus » 03.01.2018, 20:56

Alle Jahre wieder: Zum Jahreswechsel steigen die Breise für Busse und Matatus deutlich, was vermutlich dazu führen wird, dass einige unserer Patenkinderfamilien verspätet nach Nairobi zurück kommen werden:

http://www.nation.co.ke/news/Transport- ... index.html

In diesem Jahr gibt es eine weitere Besonderheit, die das Problem verschärft: Nach dem Busunfall mit vielen Toten, der auch in deutschen Medien erwähnt wurde, hat die Regierung ganz kurzfristig alle Überlandbusfahrten während der Nacht verboten. Einige Busse, die trotzdem gefahren sind, wurden konfisziert und die Faher verhaftet. Das verringert natürlich das Angebot.

Leider ist im neuen Jahr auch mit steigenden Lebensmittelpreisen zu rechnen, da Mais- und Weizenernte in Kenia deutlich geringer ausfallen werden als im Vorjahr: http://www.nation.co.ke/news/Kenyans-fa ... index.html
claus
Administrator
 
Beiträge: 9761
Registriert: 20.11.2008, 17:51

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten aus Kenia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast